Home
News
PHYSIOTHERAPIE
LOGOPÄDIE
Praxisräume
So finden Sie uns
Andere Institutionen
Impressum
Datenschutzerklärung


Aktuelles aus der Praxisgemeinschaft

 

Seit Januar 2017 befindet sich die logopädische Praxis ein Stockwerk höher in neuen Räumen, während die Physiotherapeuten sich vergrößern und nun an Platz dazugewinnen konnten. 

Auch wenn wir räumlich nun etwas auseinanderrutschen bleibt unsere enge Zusammenarbeit bestehen. Als interdisziplinäres Gesamtteam werden wir weiterhin Fortbildungen und Supervisionen absolvieren, so dass, wenn erforderlich, auch in den Therapien interdisziplinäres Know How einfließt.

Selbstverständlich wird der Arbeitskreis für kindliche Entwicklung (Ifke) wie gewohnt in unseren Praxisräumen stattfinden.

 

Logopädie

Wir freuen uns, dass Lisa Peschel ab November 2018 unser Team verstärkt und ihre Erfahrung in unsere Fallbesprechungen mit einbringt. 

Lisa Aschenbrenner befindet sich seit der Geburt ihres Sohnes in Elternzeit.

 

Ausblick in der Physiotherapie

Nachdem am 27. und 28.10.2018 eine Inhouse-Fortbildung zum Thema Bobath in Therapie und Pflege bei erwachsenen Menschen im Wachkoma mit Frau Gabi Jakobs (BIKA) für das ganze Team stattfand, fühlen wir uns fit für unsere neue Aufgabe. Am 4.2.19 wurde das Wohnheim für beatmete Wachkomapatienten (FachPflegeZentrum Bergstraße in Lorsch) eröffnet. Wir werden in der Physiotherapie und Atemtherapie mit den Bewohnern dazu beitragen, dass sie sich wohl fühlen, Lebensqualität haben und optimal betreut werden.

Nachdem wir uns im letzten Jahr leider von drei Mitarbeiterinnen verabschieden mussten, sind wir glücklich, dass unser Team wieder komplett ist. Diana Czapik, Ellen Afflerbach und Anna Köhle haben neue Wirkungsfelder gefunden. Dafür sind Selina Karas, Nina Jakob und Claudia Peeck zu uns gestoßen. Frau Karas hat sich sofort durch den Besuch der Fortbildung nach Katharina Schroth für die Arbeit mit Skoliose-Patienten weitergebildet. Frau Jakob hat eine Ausbildung in Bobath für Kinder und viel Erfahrung mitgebracht, und Frau Peeck will sich ganz der Arbeit mit den Bewohnern des FachPflegeZentrums widmen.

Ausbauen werden wir den Bereich Atemtherapie, da der Bedarf dafür sehr groß ist. Dazu werden sich im Jahr 2019 einige Mitarbeiterinnen weiterbilden. Aber auch in der Neurologie und Skoliosetherapie werden wir unser Team für unseren ganz jungen und erwachsenen Patienten kontinuierlich fortbilden.

 


 


Top